Preisträger-Videos 2013 online

Die Filme der Förderpreisträger-Projekte „Ungehindert engagiert“, „Tauchen für den Naturschutz“ und „Trave-Kids auf Flusssafari“ sind fertig! |Zur Meldung >>

Deutscher Naturschutzpreis 2013 verliehen

Förderpreise gehen an Projekte aus Berlin, Brandenburg und Schleswig-Holstein. Auenexperte Prof. Emil Dister erhält den Ehrenpreis. Online-Abstimmung kürt 20 Gewinner mit dem Bürgerpreis. |Zur Meldung >>

Bewerbungsphase 2013 beendet

Die Bewerbungsfrist für den Deutschen Naturschutzpreis ist beendet. Die Preisverleihung findet am 30. August 2013 in Bonn statt. |Zur Meldung >>

Bürgerpreis 2013 - So haben Sie entschieden: zu den Ergebnissen
Zurück zur Startseite

Nominierungsverfahren für den Ehrenpreis gestartet

Sonderpreis für herausragendes persönliches Engagement im Naturschutz

Bonn/ Idstein, 3. August 2011 – Das Bundesamt für Naturschutz und der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin haben das Nominierungsverfahren für den Ehrenpreis des Deutschen Naturschutzes 2011 eröffnet. 

Der Ehrenpreis wird künftig einmal jährlich als Sonderpreis im Rahmen des Deutschen Naturschutzpreises vergeben. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die sich in herausragender und beispielgebender Weise für den Naturschutz in Deutschland einsetzen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. 

Nominierungsberechtigt sind alle auf Bundesebene anerkannten Naturschutzvereini-gungen sowie die Jurymitglieder des Deutschen Naturschutzpreises. Nominierungs-schluss ist der 30. September 2011.

Nominiert werden können sowohl haupt- als auch ehrenamtlich im Naturschutz tätige Personen. Ausschlaggebend sind das bisher geleistete persönliche Engagement und die tatsächlich erreichten Effekte für den Naturschutz in Deutschland. Ein Bezug zum aktuellen Jahresthema „Zukunft Wald –  schützen, erleben, nutzen“ ist wünschenswert, aber keine Bedingung. Weitere Auswahlkriterien sind die Vorbild- und Multiplikatorwirkung des möglichen Preisträgers oder der Preisträgerin. 

Über die Vergabe entscheidet eine vom Bundesamt für Naturschutz als Träger und von Jack Wolfskin als Stifter des Deutschen Naturschutzpreises benannte, interdisziplinär besetzte Jury. 

Die feierliche Preisverleihung findet am 17. November 2011 unter Beteiligung von Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen in Bonn statt. 


Der Deutsche Naturschutzpreis
Der Deutsche Naturschutzpreis wird einmal jährlich im Rahmen eines zweistufigen Wettbewerbs vergeben. Herausgeber sind das Bundesamt für Naturschutz und der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin. Der Preis fördert Naturbewusstsein und bürgerschaftliches Engagement im Naturschutz. Ausgezeichnet werden originelle, zukunftsweisende und vorbildliche Projektideen zum Naturschutz, zur Naturbildung und zum Naturerlebnis. Bewerben können sich ehrenamtlich engagierte Einzelpersonen sowie nichtstaatliche und gemeinnützige Organisationen. Das von Jack Wolfskin gestiftete Preisgeld von insgesamt 250.000 Euro dient der Umsetzung der Projekte und wird auf die Preisträger aufgeteilt. 2011 steht der Preis unter dem Motto „Zukunft Wald – schützen, erleben, nutzen“. Die Entscheidung über die Vergabe trifft die Jury des Deutschen Naturschutzpreises. Weitere Informationen zum Deutschen Naturschutzpreis: www.deutscher-naturschutzpreis.de.

 

Ansprechpartner für die Presse:     

Bundesamt für Naturschutz
Franz August Emde
Referatsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Konstantinstr. 110, 53179 Bonn
Tel: 0228 8491-4444, Fax: -1039
E-Mail: Presse(at)BfN.de


Jack Wolfskin Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA
Thomas Zimmerling
Pressesprecher
Jack Wolfskin Kreisel 1
65510 Idstein/ Ts.
Tel: 06126 954-301, Fax: -444301
E-Mail: Thomas_Zimmerling(at)jack-wolfskin.com

Dateien zum Download:
DeNatPreis_PI_11_08_03.doc216 K
DeNatPreis_PI_11_08_03.rtf0.9 M