Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Aussichtsturm für Langenholzen – Teiche & Feuchtwiesen beobachten

31061 Langenholzen

Aussichtsturm für Langenholzen – Teiche & Feuchtwiesen beobachten

Drei ehrenamtliche Naturinteressierte aus Langenholzen sind Träger dieses Projekts. Das Preisgeld soll für den Erwerb eines alten Trafoturms dienen, der in einen Naturbeobachtungsturm umgewandelt werden soll. Von dort aus sind zwei Teiche mit Feuchtwiesen gut zu beobachten und so Ökosysteme für (junge) Naturfreunde einsehbar. Zudem soll der Turm als Brutplatz für Weißstörche sowie Nistplatz für Singvögel dienen.

Wir sind ein Zusammenschluss von drei privaten Naturinteressierten, die sich zur Aufgabe gemacht haben, die Bevölkerung und speziell jüngeren Menschen unsere faszinierende heimische Natur näher zu bringen.

Wir setzen dabei bevorzugt auf neuere Medien und erstellen seit Anfang des Jahres einen vierteljährlich erscheinenden Online-Infobrief über unsere Langenholzer Natur, der auch in Printversion zu erhalten ist. Des Weiteren schreiben wir eine monatliche Serie in der Lokalzeitung. Dabei versuchen wir mit leichtverständlichen Informationen und vor allem Bildmaterial unsere Begeisterung weiter zu tragen. Denn viel zu wenige Menschen wissen, was wir alles Tolles vor Ort haben, denn sonst gäbe es mehr (junge) Naturschützer. Die Kulturlandschaft Langenholzens ist verhältnismäßig intakt und beherbergt eine Vielzahl an verschiedenen Pflanzen- und Tierarten (siehe Projektfoto: alles eigene Fotos aus diesem Gebiet). Wir versuchen aktiv die ansässigen Naturschutzvereine und Vereine, die mit der Natur mittelbar etwas zu tun haben einzubeziehen und von ihrer Arbeit zu berichten, was unserer Meinung zu wenig geschieht.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Das Projekt soll vor allem das Bewusstsein fördern und der Turm als zentraler Anlaufpunkt dienen. Im Unterschied zu den meisten anderen Beobachtungstürmen, steht er nicht ausschließlich in Gewässernähe. Vielmehr gibt es hier die einmalige Möglichkeit verschiedenste Faunen aus nächster Nähe zu beobachten, was überregional für das Naturinteresse von großer Bedeutung wäre. Es sind zwei Teiche mit Feuchtwiesen vom Turm aus gut einsehbar und bieten folglich die Möglichkeit ein Ökosystem zu beobachten.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Wir möchten in Langenholzen (einem Ortsteil von Alfeld/Leine) einen alten Trafoturm erwerben und diesen zu einem Naturbeobachtungs-Turm (siehe Projektfoto links unten) ausbauen. Der Turm soll von außen verkleidet werden und innen komfortabel begehbar sein, sodass er regelmäßig besuchbar ist und als zentrale Anlaufstelle für naturkundlich Interessierte dienen kann. Außerdem soll er mit einer Bruthilfe für den Weißstorch auf dem Dach erweitert werden, sowie weiteren Nistmöglichkeiten für Singvögel. Zur Brutzeit wird der Turm dann nur für die Vögel sein. Der Turm soll uns helfen, aufklärerisch für den Arten- und Naturschutz zu wirken.

Eingereicht von

Alexander Wirth

Beteiligte Organisationen

bis jetzt keine Kooperationen;
rein privates Engagement

Pate

Josef A. Wirth,

Pate

zurück zur Übersicht