Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Mit Leben geflutet – ein ehemaliger Steinbruch wird zum Biotop für die Region

64367 Mühltal

Mit Leben geflutet – ein ehemaliger Steinbruch wird zum Biotop für die Region

Der Wassersteinbruch in Mühltal ist durch Entschlammung und Bepflanzung zu einem artenreichen Biotop und Naturerlebnis der Region geworden. Hinter dem Projekt stehen „Die Wühlmäuse““ – ein naturengagierter Freundeskreis – und dessen Kindergruppe „Wasserläufer“ sowie der NABU Seeheim. Um den Regenbogenteich zu vergrößern und abzudichten werden noch Mittel benötigt.

Bei diesem Projekt haben wir einen ehemaligen Steinbruch, in dem sich über etwa 60 Jahre Wasser und Schlamm angesammelt hat, mit Hilfe eines Baggers entschlammt.

Desweiteren hat das Forstamt am Rande stehende Bäume, die auf den Weiher Schatten warfen, gefällt. Damit nun nicht wieder so viel Laub in den Teich geweht wird, haben die "Wühlmäuse" eine Benjes Hecke um den Teich herum angepflanzt. Diese Hecke bietet auch für andere Pflanzen und Tiere einen Lebensraum.

Damit die Artenvielfalt an Pflanzen höher wird, wurden verschiedene Wildsamenmischungen von "Appels Wilde Samen" ausgesät und einiges gepflanzt, z.B. den Wasserdost, die Nektarpflanze des bei uns seltenen Schmetterlings Russischer Bär. Zu dem großen Teich wurde auch noch daneben ein Suchteich für die Gelbbauchunke angelegt.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Der Wassersteinbruch wurde zu einem neuen Biotop für Tiere und Pflanzen und fördert somit den Artenreichtum. Desweiteren bietet er ein neues Naturerlebnis unserer Region.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Mit dem Preisgeld wollen wir die restlichen Kosten des Projektes decken und das noch übrige Geld für die Vergrößerung und Abdichtung des Regenbogenteichs verwenden.

Eingereicht von

Dominik Jenicek

Verein, Organisation, Initiative

Die "Wasserläufer" sind eine Kinder-Untergruppe der "Wühlmäuse" (naturengagierter Freundeskreis) Malchen. Sie besteht aus 7-10 jährigen Kindern, die von Leonard Pfaff, Lea Kerwer und Dominik Jenicek geleitet werden.

Beteiligte Organisationen

Wühlmäuse
NABU- Seeheim

mit freundlicher Unterstützung von:
Hessen Forst
Feuerwehr Malchen
BUND
NABU-Mühltal
Walderlebnis Frankenstein
Better World Club

Pate

Eckhard Woite,

Leiter der Wühlmäuse

zurück zur Übersicht