Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
„Gepanzerte Ritter“ – Lernwerkstatt „Krebse in Binnengewässern“

58706 Menden

„Gepanzerte Ritter“ – Lernwerkstatt „Krebse in Binnengewässern“

Kindern und Jugendlichen biologische Vielfalt anhand des Formenreichtums der heimischen Unterwasserwelt – beispielhaft an Krebsen in Binnengewässern – näherzubringen ist der Auftrag des Fördervereins Wasser und Naturschutz Arche Noah e.V. Um Menschen mit Behinderung einen barrierefreien Zugang zum Forschen vor Ort zu ermöglichen werden noch Mittel benötigt.

Biologische Vielfalt in einer intakten Natur ist für das Fortbestehen der Menschheit unverzichtbar. Gerade jungen Menschen muss der Wert der Vielfalt in unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt näher gebracht werden, damit sie zukünftig aktiv für den Erhalt dieses Artenreichtums eintreten können.

Deshalb haben wir für Schüler/innen eine außerschulische Lernwerkstatt zum Thema "Krebse in den Binnengewässern entwickelt". Anhand dieser ökologisch und fischereilich bedeutsamen Organismengruppe soll der Formenreichtum der heimischen Tierwelt unter der Wasseroberfläche anschaulich verdeutlicht werden, gleichzeitig aber auch auf die Bedrohung dieses Naturerbes durch den Menschen hingewiesen werden. Dabei wird der Schwerpunkt in der Freilandarbeit liegen mit dem Ziel der Erhaltung der biologischen Vielfalt und der geforderten Gestaltungskompetenz der Schüler/innen. Die Lernwerkstatt wird folgende Inhalte wiedergeben:

1. Erarbeiten der wichtigsten Krebstiergruppen

2. Freilandarbeit „neue“ Tier- und Pflanzenarten

3. Fang, Bestimmung und Experimentieren von Plankton

4. Gewässeruntersuchung am Bach

5. Flusskrebse in NRW-Bestimmungsübungen an lebenden Krebsen

6. Eigenen verantwortungsvollen Umgang erlernen, der mit der Erhaltung der biologischen Vielfalt übereinstimmt

Deshalb macht sich die Lernwerkstatt „Gepanzerte Ritter“ zur Aufgabe Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit zu geben, der Natur unmittelbar und mit allen Sinnen zu begegnen.

Entdecken und staunen, forschen und experimentieren werden die methodischen Grundsätze sein, auf denen die Programme dieser Bildungswerkstatt für erlebendes Lernen basiert.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Nach den Erfahrungen mit dem Bildungsauftrag aus verschiedenen Projekten, wie unter anderem dem Grünen Klassenzimmer in Hemer auf der Landesgartenschau fand eine ausführliche Evaluation statt. Hierbei stellte sich heraus, dass bereits auf der LGS ein breites Interesse an den Wasserthemen stattfand. Daraus ergab sich für uns, das das Thema Wasser in Verbindung mit den Krebsen im Süßwasser und der Problematik „Neobiota“ als neues Projekt zu entwickeln.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Barriererfreier Zugang zum See um auch behinderten Menschen Forschen vor Ort zu ermöglichen.

Eingereicht von

Ulrich Hering

Verein, Organisation, Initiative

Nähere Informationen unter:
www.arche-menden.de

Beteiligte Organisationen

Eine Vernetzung findet mit verschiedenen Schulen und Kindergärten, dem Flussnetzwerk NRW und dem Edelkrebsprojekt NRW statt. Die untere Wasserbehörde des Märkischen Kreises und das Umweltamt der Stadt Menden sind als Behörden ein Partner unseres Projektes.

Pate

Bürgermeister Volker Fleige,

Bürgermeister Stadt Menden

zurück zur Übersicht