Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
„Naturerlebnis Biber“ – Ein Wassertier als „Wissensquelle“ an der Havel

14776 Brandenburg an der Havel

„Naturerlebnis Biber“ – Ein Wassertier als „Wissensquelle“ an der Havel

Erlebnistouren in die heimische Natur rund um das Thema „Biber“ inklusive Lernsequenzen und körperlicher Betätigung (bei Bootsfahrten) stehen im Mittelpunkt des Projekts. Der Förderverein Krugpark Brandenburg e.V. an der Havel bietet Familien-, Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen abwechslungsreiche Aktivitäten. Das Preisgeld soll für Materialkosten und Liegeplatzgebühren der Boote genutzt werden.

Erlebnistouren in die heimische Natur rund um das Thema "Biber" mit dem Ziel, diese auch in freier Natur zu beobachten; unterwegs mit Paddelbooten auf Havel, Havelseen und Plane, Bibersichtung in der Dämmerung als Höhepunkt eines erlebnisreichen Tages; als Zielgruppe sind Familien, daneben auch Kinder- und Jugend- oder auch Erwachsenengruppen anvisiert; geplant sind auch vergünstigte Angebote für finanziell schwächer gestellte Personen, die sich das Angebot sonst nicht leisten könnten; es geht darum, die heimische Natur auf eine schonende Art zu erkunden, sich körperlich zu betätigen, sich in Zusammenarbeit zu üben (in einem Boot sitzend) und gleichzeitig viele interessante Informationen über den Biber und seine Stellung in unserer heimischen Natur zu bekommen.

Die Wissensvermittlung erfolgt dabei u.a. nach den Prinzipien des "Coyote Teaching", also nicht dozierend, sondern indem mit den Teilnehmenden (TN) Dinge erarbeitet oder spielerisch erfahren werden; beispielhafte Fragestellungen sind:

Wo lebt der Biber?

Welche Besonderheiten zeichnen ihn aus? (Körperbau)

Wie orientiert er sich in seinem Lebensraum?

Welche besonderen Fähigkeiten besitzt er?

Brandenburg an der Havel liegt in einem seen- und wasserreichen Gebiet mit etlichen Biberrevieren in der näheren Umgebung. Es ist möglich, Seen und auch Fließgewässer während einer Exkursion zu besuchen und auch eine Insel (NSG) kann angesteuert werden. Dort ist eine Mittagsrast geplant, in der verschiedene Aktivitäten an Land möglich sind, z.B. Sehen/Tasten wie ein Biber. Aber auch Biberalarm, Biberbingo, Bibermärchen, bauen mit Naturmaterial, Konflikte mit Bibern - es handelt sich dabei überwiegend um spielerische oder kreative Aktivitäten, die die Fantasie anregen und wo jede/r sich auf seine Weise einbringen kann. Die Veranstaltung ist erstmal gedacht als Tagesausflug von ca. 6 Std. Dauer, davon 2-3 Std. Boot fahren und eine längere Rast auf der Insel mit den o.g. Aktivitäten. Bei Interesse sind auch längere Touren mit Übernachtung denkbar

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Das Ziel ist, den Menschen aus der Umgebung einen anderen Zugang zur Natur zu ermöglichen, zum einen durch das Erlebnis des miteinander Kanufahrens, zum anderen durch den klaren Bezug zur unmittelbar uns umgebenden Natur, deren Schätze gar nicht immer wahrgenommen werden. Es soll eine neue Möglichkeit geschaffen werden, Natur zu erleben, ohne dass man weit weg fahren oder viel Geld ausgeben muß. Zuhause eine neue Welt entdecken: durch andere Tageszeiten und einen anderen Blick, einfach Ökologie praktisch erleben.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Materialbeschaffung bzw. -herstellung, z.B. Biberfell und -schädel als Anschauungsmaterial; Tier-, Pflanzen- und Pantomimenkarten für verschiedene Spiele/Aktionen; Schweißerbrille, Augenbinden, Biberklatsche, Biberkostüme, Biber-Stoffiguren, Material für Biberamulette; Liegeplatzgebühren für den Sommerliegeplatz der Boote am Wasser; Honorarkosten für Tourenbegleiter; Fahrtkosten.

Eingereicht von

Margot Pröckl

Verein, Organisation, Initiative

Naturschutz- und Umweltbildungszentrum Krugpark
www.krugpark-brandenburg.de

Beteiligte Organisationen

Naturschutz- und Umweltbildungszentrum Krugpark in Brandenburg an der Havel
NABU Regionalverband Brandenburg an der Havel
Naturschutzstation Zippelsförde
ehrenamtlicher Biberbetreuer Torsten Fritz

Pate

Sigrid Weigmann,

ehemalige Leiterin Krugpark

zurück zur Übersicht