Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Der Erlenbach erwacht zum Leben – Anglerjugend setzt sich für Naturschutz ein

76889 Kapelen-Drusweiler

Der Erlenbach erwacht zum Leben – Anglerjugend setzt sich für Naturschutz ein

Die Jugendwarte des Angelsportvereins "Petri Heil" Bad Bergzabern e. V. möchten gemeinsam mit ihrer Jugendgruppe den monotonen Bachlauf des Erlenbachs oberhalb von Kapellen-Drusweiler in einen naturnahen Bach umgestalten. Ein Biotop für Pflanzen und Tiere soll entstehen. Den Preis möchten sie für die Umgestaltung der Uferform sowie Kauf von Wasserbausteinen und Wasserpflanzen einsetzen.

Nach Absprache und Festlegung eines Aktionsplanes mit der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern, der die Unterhaltspflicht aller Gewässer 3.Ordnung unterliegen, soll der Erlenbach oberhalb von Kapellen-Drusweiler zu neuem Leben erweckt werden. Die Jugendwarte möchten gemeinsam mit ihrer Jugendgruppe den monotonen Bachlauf des Erlenbachs in einen naturnahen Bach umgestalten. So sollen neue unentbehrliche Lebensnischen für unsere selten gewordene heimischen Tier- und Pflanzenwelt geschaffen werden.

Aus dem schmalen mit Steilufer gesäumten Bach soll ein Gewässer mit Flachufer, tiefen Senken, Sand- bzw. Kiesbänke entstehen. Mit der Einbringung von Steinbarrieren bzw. Totholzwurzeln will man eine Laufverlagerung mit unterschiedlicher Strömungsverhältnissen erreichen. Hierdurch wird der Sauerstoffgehalt im Bachwasser, vor allem in den niederschlagsarmen Sommermonaten, angehoben.

Kleine Feuchtbiotope sollen im angrenzenden Wiesengelände entstehen. Neuer Lebens- und Fortpflanzungsraum für Libellenarten wie z.B. die Blauflügel-Bachlibelle als auch Bergmolche und andere Amphibien sollen hier ein neues Zuhause finden. Mit dem Eintrag von Totholz möchten wir Unterstellplätze sowie Laichmöglichkeiten für Fische und andere Bachbewohner errichten. Mittelfristig ist geplant, den heimischen Edelkrebs anzusiedeln. Aber nicht nur diese Gesellen werden davon profitieren auch Wasservögel werden diese Nischen zur Deckung oder sogar als Brutstätte nutzen. Nach Beendigung der Bachumgestaltung sollen Besatzmaßnahmen an heimischen Kleinfischarten, wie Elritzen, Gründlinge, Stichlinge und Bitterlinge sowie einige Muschelarten folgen.

Uns ist es wichtig unseren Mitbürgern die Wichtigkeit, unsere Gewässer wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen, nahe zu bringen. Mit Infotafeln, Sitzgelegenheiten sollen die Menschen an den Bach geführt werden, zur Erholung, und zum Beobachten unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Wir wollen gemeinsam den Bach als Lebensoase für unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt zurückgewinnen. Die Umgestaltung des Bachlaufs soll der Bevölkerung, vor allem Kindern oder Schulklassen als Ausflugsziel, und zur Info über Lebensnischen, welche für selten gewordene heimische Tierarten sehr notwendig sind, dienen. Jeder, ob Alt oder Jung, der sich für eine saubere Natur einsetzt, hilft neue Lebensräume zu fördern, Es soll für andere Vereine ein Anreiz sein sich auch für die Umwelt zusetzen

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Mit dem Preisgeld soll die Umgestaltung der Uferform, von zur Zeit Steilufer in Flachuferbereiche, finanziert werden. Zudem will man im angrenzenden Wiesengelände kleine Feuchtbiotope anlegen. Außerdem sollen Wasserbausteine und Wasserpflanzen gekauft werden, die für die Verbesserung der Wasserqualität und zur Schaffung neuer Lebensräumen benötigt werden. Zudem sollen heimische Kleinfischarten bzw. Muschelarten welche im Erlenbach ein neues Zuhause finden sollen gekauft und an verschiedenen Stellen ausgesetzt werden. Es ist auch angedacht große Steinbrocken, welche als Sitzgelegenheiten entlang des Bachlaufes aufgestellt werden sollen anzuschaffen. Baumaterial wird benötigt für den Bau von Infotafeln, welche über die heimischen Tier- und Pflanzenwelt vor Ort die Bevölkerung informieren sollen.

Eingereicht von

Thomas Matz

Verein, Organisation, Initiative

Angelsportverein
Bad Bergzabern e.V.

Beteiligte Organisationen

Jugendgruppe des Angelsportverein „Petri Heil“ Bad Bergzabern mit Jugendwarten.
Unterhaltspflichtige Behörde für Gewässer 3. Ordnung,
Hr. Kleemann Verbandsgemeinde Bad Bergzabern.
Jugendgruppe vom Partnerverein Maximiliansau sowie deren Betreuer.
ggf. Örtliche Baufirma für den Erdaushub und deren Abtransport.

Pate

Harald Bratz,

Stadtbürgermeister

zurück zur Übersicht