Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Vulkanismus und Wasser – Teich & Garten als Verbindung zum Vogelsberg

36355 Grebenhain, Oberwaldschule, Hauptstraße 53

Vulkanismus und Wasser – Teich & Garten als Verbindung zum Vogelsberg

Zur Oberwaldschule Grebenhain gehört ein naturnaher Teich inmitten einer artenreichen Feuchtwiese nahe des Naturparks Hoher Vogelsberg. Ein Vulkangarten ist als Erweiterung des Biotops geplant. Schüler und Besucher sollen dort Informationen zu (Beispiel-)Themen wie „Basalt“ und „Hydrogeologie“ erhalten. Für Infotafeln, ein Modell des Projekts und weitere Materialien werden Mittel benötigt.

Die Oberwaldschule liegt am Rande Grebenhains im Naturpark Hoher Vogelsberg. Der ehemalige Regenwasser-Versickerungsbereich der „ökologischen Ausgleichsmaßnahme“ für den Sporthallenneubau an der Oberwaldschule befindet sich inmitten einer artenreichen Feuchtwiese („Ökotopia-Wiese“). Der Versickerungsbereich, der im Sommer immer austrocknete und somit den Tod zahlreicher Tiere zur Folge hatte, konnte inzwischen zu einem naturnahen Teich umgewandelt werden. Seine Größe und seine Böschungen müssen weiter verändert bzw. umgestaltet werden, damit dauerhafte Lebensräume für zum Teil bedrohte Tier- und Pflanzenarten entstehen können.

An den Rändern des entstandenen Biotops wurden noch zusätzlich Totholzhecken angelegt, die weiter erhöht und gepflegt werden müssen.

Der Lehrpfad bestand zunächst aus zwei Info-Tafeln (Totholzhecke und Lebensraum Feuchtwiese). Dieser soll nun durch ein Großprojekt erweitert werden: Ein Vulkangarten mit verschiedenen Schwerpunktthemen, wie z. B. Basalt (Gestein des Jahres 2009) und Hydrogeologie, soll entstehen. Dies ermöglicht Schülerinnen und Schülern sowie Besuchern Einblicke in den Aufbau des Vogelsbergs als bedeutender Wasserspeicher einschließlich Grundwasser und Quellen. Der oben genannte Teich ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung, da dieser nicht nur durch Regenwasser, sondern auch durch Grundwasser gespeist wird. Somit können die vulkanische Entstehung und die Bedeutung eines der größten Trinkwasserreservoire Hessens leicht verständlich erklärt und erfahrbar werden.

Unser Projekt bildet seit 2008 die Grundlage für den Titel Umweltschule. Es hebt die besondere Geologie sowie das Landschaftsbild des Vogelsbergs hervor und ergänzt die im Ausbau befindlichen „Attraktionen“ dieser Region. Bei Schülerinnen und Schülern sowie Besuchern fördert es nachhaltig Umweltinteresse, Umweltbewusstsein und Umweltbildung einschließlich vielfältiger Themen aus anderen Fachbereichen.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Einzigartigkeit des Themas Vulkanismus und Wasser, Nachhaltigkeit, Schaffung natürlicher Lebensräume für bedrohte Tier-/Pflanzenarten, überregionales Interesse, Projektunterricht im Freien, fächerübergreifende Themen, Anlaufziel für Besucher, sehr viele Kooperationspartner, freiwilliges Engagement von Jugendlichen, am Ökotopia-Tag der Grundstufe unterrichten Schüler der Sek. I (Schüler-Lehrer-AG Umweltschule) Grundstufenschüler in den Projektbereichen, regelmäßige Berichterstattung (reg. Presse)

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Damit der Vulkangarten im Zusammenhang mit unserem Biotop nachhaltig schulischen Zwecken dienen und von Besuchern genutzt werden kann, müssen beide Projektbereiche weiter ausgebaut werden: Im Rahmen dessen sollen Schilder (z.B. „Zum Vulkangarten“) und weitere Informationstafeln, u.a. zu den Themen Hydrogeologie sowie Vulkan Vogelsberg, aufgestellt werden, damit der Lehrpfad ein interessantes und umfangreiches Anlaufziel wird. Ein Modell, welches Grundwasser und Quellen im Vogelsberg zeigt, könnte gebaut werden. Bestimmte Gesteinssorten sollen in Ausstellungsflächen im Bereich des Vulkangartens dargeboten werden. Dauerhafte Sitzmöglichkeiten sollen bei allen Informationstafeln entstehen. Weitere Anpflanzungsaktionen (z.B. Hecken, Obstgehölze, Baum des Jahres) sollen stattfinden.

Eingereicht von

Sebastian Ohlemutz

Verein, Organisation, Initiative

Die Oberwaldschule Grebenhain ist eine kooperative Gesamtschule. Seit 2008 trägt die Oberwaldschule den Titel "Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft". Da unsere Umweltprojekte nachhaltig sein sollen, wurde der Fachbereich Umweltbildung eingerichtet. Dieser wird von einer freiwilligen Schüler-Lehrer-AG Umweltschule unterstützt.

Beteiligte Organisationen

- Oberwaldschule Grebenhain
- Fachbereich Umweltbildung, zwei Wahlpflichtkurse, die Schulgarten-AG sowie die Schüler-Lehrer-AG der Oberwaldschule Grebenhain
- Sektionsleiter der Fachsektion Vulkan Vogelsberg in der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft
- Zuständige Sachbearbeiter der Gemeinde Grebenhain in Absprache mit dem Bürgermeister
- Mitarbeiter des Bauhofs Grebenhain
- Geschäftsführer und Mitarbeiter des Naturparks Hoher Vogelsberg,
- Umweltplanungsbüro BioTop/Gedern
- Umweltzentrum Fulda
- Sparkasse Oberhessen (Sponsoring eines Zauns)
- freier Mitarbeiter der Zeitung "Lauterbacher Anzeiger" für die Presseberichterstattung
- Schrimpf GmbH & Co. Basaltwerke KG, Herbstein

Pate

Gerold Beckmann,

Leiter Sektion Vogelsberg der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft

zurück zur Übersicht