Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite
Flussperlmuschel im Reschbachtal – eine gefährdete Art erhalten

94151 Mauth

Flussperlmuschel im Reschbachtal – eine gefährdete Art erhalten

In Mauth setzt sich der Pro Nationalpark Freyung-Grafenau e. V. für die vom Aussterben bedrohte Flussperle ein. Dabei werden im Reschbachtal Jungmuscheln in netzumspannte Plexiglas-Lochplatten eingesetzt. Dort sind sie vor Fressfeinden und Verschlammung geschützt und erhalten genug Nahrung. Einsatz des Preisgeldes: Erwerb von Jungmuscheln und Lochplatten sowie Schulung der Vereinsmitglieder.

Früher war die Flussperlmuschel in den Gewässern des Bayerischen Waldes weit verbreitet. Mittlerweile gibt es nur noch wenige Bestände und ist vom Aussterben bedroht. Jungmuscheln sollen in Lochplatten in potentiellen Gewässern ausgesetzt werden. Die Gewässer wurden von einem Mitarbeiter der Koordinationsstelle für Muschelschutz an der TU München besichtigt und für geeignet befunden.

Es handelt sich um Plexiglasplatten. In jedes Loch wird eine Muschel eingesetzt und die Platten werden beiderseits mit einem feinen Netz bespannt. Dieses Netz gewährleistet, dass die Muscheln in ihren Kammern bleiben, sich gleichzeitig vom organischen Material, das mit der fließenden Welle durch die Kammern gespült wird, ernähren können, aber vor Freßfeinden und Verschlammung geschützt sind. Die Platten müssen in regelmäßigen Abständen (wöchentlich) kontrolliert und gewartet werden. Die Muscheln bleiben so lange in den Aufzuchtplatten, bis sie eine ausreichende Größe erreicht haben, die eine Aussiedlung in die freie Wildbahn zulässt.

Was macht das Projekt besonders preiswürdig?

Der Versuch, eine hochgefährdete Art zu erhalten.

Wofür wird das Preisgeld verwendet?

Zum einen für den Erwerb der Jungmuscheln inklusive Lochplatten. Zum anderen sollen 3 - 4 Vereinsmitglieder intensiv geschult werden, um die notwendigen Kontroll- und Pflegearbeiten sachgerecht durchzuführen.

Eingereicht von

Max Greiner

Verein, Organisation, Initiative

Pro Nationalpark Freyung-Grafenau e.V.
unterstützt die Nationalparkidee "Natur, Natur sein lassen". Der Verein organisiert und führt nahezu das gesamte NP-Führungsprogramm durch. Er unterstützt und fördert Naturschutzprojekte wie z.B. die Renaturierung des Reschbaches.

Beteiligte Organisationen

Naturpark Bayer. Wald e.V.
Untere Natuschutzbehörde des Landkreises Freyung-Grafenau

Pate

Thomas Zipp,

Landschaftsökologe

zurück zur Übersicht