Deutscher Naturschutzpreis

Druckversion der Seite: Förderpreis WildeWaldWelt.de

 

Förderpreis: wildewaldwelt.de –
Jugendhilfe erlebt, begreift, packt an!

Projektträger: Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe e.V. (BVkE); Website: www.wildewaldwelt.de

Wildewaldwelt.de; Foto: Johannes von Stemm

Mit Kopf, Herz und Hand für die Natur

Naturschutz und Soziales verknüpfen – diese Idee soll im Gebiet des Rohrhardsbergs (www.rohrhardsberg-life.de) in der Region Schonach im Mittleren Schwarzwald umgesetzt werden. Bei dem Projekt arbeiten Fachleute aus der Jugendhilfe Hand in Hand mit Experten aus dem Forstbereich, um jungen Menschen den Lebensraum Wald, Maßnahmen zu seinem Schutz und berufliche Tätigkeitsfelder in diesem Umfeld zu vermitteln. 

Das Konzept widmet sich Jugendlichen aus Jugendhilfeeinrichtungen. Aus ganz Deutschland werden sozial benachteiligte Jugendliche an erlebnispädagogischen Projektwochen teilnehmen und dabei auf einem Waldzeltplatz wohnen. Hier entdecken sie den Lebensraum Wald mit Kopf (Wissensvermittlung), Herz (emotionale Erlebnisse) und Hand (tatkräftige Mitarbeit bei Naturschutzmaßnahmen). 

Unter der Anleitung von Forstexperten führen die Jugendlichen gemeinsam konkrete Forst- und Waldnaturschutzmaßnahmen durch. Der Bildungsansatz ist erlebnispädagogisch ausgerichtet und sorgt dafür, dass die Jugendlichen aktiv für die Natur tätig sind und für Naturschutzbelange sensibilisiert werden. 

Voneinander profitieren

Hier verbindet sich ein aktives Netzwerk aus Jugendhilfereinrichtungen mit Fachleuten aus dem Forst. Beide gemeinsam schaffen ein Naturbildungsprojekt, von dem alle Seiten gleichermaßen profitieren. Die Jugendlichen arbeiten aktiv für den Naturschutz und bekommen dabei auch wichtige Impulse und Perspektiven für ihre Zukunft. Die Auswahl der Projektpartner ist genau auf die Zielgruppe der Jugendlichen abgestimmt: Forstmitarbeiter und erfahrene Pädagogen führen die Jugendlichen gemeinsam an die Natur heran und schaffen Bewusstsein für ihre Schutzwürdigkeit. 

Die Schutzmaßnahmen knüpfen an das bestehende LIFE-Projekt an und dehnen dort angewandte Maßnahmen auf die wertvollen Naturlandschaften des Umfelds aus, was letztlich der gesamten Region zu Gute kommt. 

Innovatives Modell schafft neue Blickwinkel

Das Projekt ist ein Modellprojekt für die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Naturschutz. Häufig stehen sozial benachteiligte Jugendliche durch unangepasstes Verhalten im Fokus der Öffentlichkeit – mit diesem Projekt kann gezeigt werden, dass sie auch das Potenzial haben, Mitverantwortung zu übernehmen und Engagement zu zeigen.

Eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit wird das Projekt begleiten. Die positive Resonanz und Wertschätzung aus der Bevölkerung soll das Selbstwertgefühl der Jugendlichen stärken und sie über die Projektwochen hinaus motivieren, sich für die Natur zu engagieren. 

Während den Projektwochen erhalten sie intensive Einblicke in die „Grünen Berufe“ und lernen eine berufliche Option kennen, die ihnen trotz schwieriger Schulbiographie eine interessante Zukunftsperspektive eröffnet. Das Projekt wird Jugendliche aus ganz Deutschland erreichen und eine Vorbildfunktion übernehmen. Durch Fortbildungen zum Thema Waldpädagogik für die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie die Erstellung eines Leitfadens wird ein Nachahmungseffekt gefördert.

Videos WildeWaldWelt – Jugendhilfe erlebt, begreift und packt an!

Wilde Wald Welt – Erfolge des Projekts

Bei dem Projekt „www.wildewaldwelt.de – Jugendhilfe erlebt, begreift und packt an“ nahmen in den Jahren 2012 und 2013 zusammen 170 Kinder und Jugendliche an den spannenden Waldwochen teil. Die Idee, Forst- und Naturschutzarbeiten nach gruppen- und erlebnispädagogischen Kriterien zu gestalten und eine Kooperation zwischen sozialen Einrichtungen und Naturschutz aufzubauen, erwies sich als sehr erfolgreich. Abgestimmt auf die Altersstufe, die jeweiligen Fähigkeiten und Interessen lernten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter Anleitung und fachlicher Begleitung des Forstamtes gemeinsam mit Pädagogen konkrete Forst- und Naturschutzmaßnahmen im Wald kennen. 

Waldwochen: Von den Profis lernen

Die Kinder und Jugendlichen gestalteten mit großer Eigenverantwortlichkeit Bachläufe naturnah, setzten Wanderwege instand und bauten Zäune und Hochsitze. Die Gruppen erhielten oft auch zusätzliche Unterstützung von Landwirten, Jägern und Waldarbeitern. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Waldwochen schätzten die Informationen, die sie aus erster Hand bekamen und waren stolz auf die direkte positive Rückmeldung für ihre geleistete Arbeit.

Naturbewusstsein wecken

Das  Projekt hat gezeigt, dass sozial benachteiligte Jugendliche – die häufig durch unangepasstes Verhalten im Fokus der Öffentlichkeit stehen – das Potenzial haben, Mitverantwortung zu übernehmen und Engagement zu zeigen. Die vielen positiven Erfahrungen, die innerhalb einer solchen Woche vermittelt wurden, haben bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen eine Wertschätzung und Offenheit gegenüber natürlichen Lebensräumen geweckt.

Wie es weiter geht

Im Jahr 2013 fand eine Fortbildung für Förster und Pädagogen statt, in der Erfahrungen über die Kooperation zwischen Forst und Jugendlichen ausgetauscht wurden. Der Träger des Projektes plant ähnliche Waldwochen an anderen Orten durchzuführen. Einige Gruppen haben vor Ort bereits Kooperationen mit dem Forst aufgebaut und Waldwochen-Projekte in ihre reguläre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen integriert. 

Durch die starke Initiative der Projektträger und die positive Resonanz vonseiten der sozialen Einrichtungen und der Teilnehmer und Teilnehmerinnen hinsichtlich der durchgeführten Waldwochen entwickelt sich das Projekt ständig weiter. Die vielen Anfragen von Einrichtungen haben den Bundesverband kath. Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe e.V. (BVkE) animiert, eine Prüfung in Auftrag zu geben, ob ein weiterführendes Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Biologische Vielfalt“ gefördert werden kann. 

Für weitere Informationen zum aktuellen Stand des Projektes: 

www.wildewaldwelt.de

www.facebook.com/WildeWaldWelt

zurück zum Seitenanfang


HERAUSGEBER
Bundesamt für Naturschutz
Konstantinstraße 110 . 53179 Bonn . Tel. 0228 8491-0
E-Mail: info@bfn.de . Internet: www.deutscher-naturschutzpreis.de