Zurück zur Website des Deutschen Naturschutzpreises
Zurück zur Startseite

Die Patenschaft

Bewerber in der Kategorie Bürgerpreis müssen zusammen mit ihrer Bewerbung einen Paten oder eine Patin benennen, der/ die dem Projekt zur Seite steht. Der Pate darf nicht identisch mit dem Bewerber bzw. Mitglied der sich bewerbenden Organisation sein. 

Der Pate hilft bei der Realisierung des Projekts und unterstützt Sie im Idealfall auch durch fachliche Beratung. Jeder Bewerber für den Bürgerpreis muss zusammen mit seiner Bewerbung eine vom Paten unterschriebene Erklärung einreichen. Dies erfolgt ebenfalls online.

Die Patenschaftserklärung ist bereits vorbereitet. Sie muss nur noch ausgedruckt, ausgefüllt, unterschrieben, eingescannt oder fotografiert und in dem dafür vorgesehenen Bereich des Online-Bewerbungsformulars eingestellt werden.

>> Formular für die Patenschaftserklärung

Wer kann Pate sein?

Paten können Naturschutzfachleute aus der Gemeinde, aus Bildungsinstitutionen oder Naturschutzverbänden sein. Aber auch Personen mit Bezug zu Ihrem Projekt kommen in Frage. Das kann bspw. der Schuldirektor, der Pfarrer der Gemeinde, der Grundstückseigentümer, ein Stadt- oder Gemeinderat, ein Landtags- oder Bundestagsabgeordneter u. a. sein. Das Mindestalter für den Paten beträgt 18 Jahre. Der Pate darf nicht identisch mit dem Bewerber bzw. Mitglied der sich bewerbenden Organisation sein.